ACHTUNG: Den Behandlungsraum NICHT mit eingeschaltetem MOBILTELEFON betreten. Im Vorraum ist eine Ablage für Ihr Handy vorhanden, ggf. bitte nachfragen. Vermeiden Sie unbedingt ein Abschalten des Mobiltelefons erst beim Eintreten in den Behandlungsraum, da dies eine erhöhte Strahlungsfrequenz verursacht. Dadurch verlieren die im Raum befindlichen homöopathischen Mittel ihre Wirkung!

 

 

Hinweise zum optimalen Umgang mit homöopathischen Produkten

 

      Kalendernotizen

Wenn im homöopathischen Behandlungsverlauf markante Symptome (alte Beschwerden) auftauchen, vermerken Sie diese bitte im Kalender und bringen Sie die Daten zum nächsten Behandlungstermin mit.

 

      Strahlung elektronischer Geräte

Die Energien eines homöopathischen Mittels reagieren empfindlich auf die Errungenschaften unseres hoch technisierten Zeitalters: Lagern Sie daher bitte Ihr Mittel nicht neben Geräten, die mit elektromagnetischen Wellen oder Funkstrahlen arbeiten (das Medikament verliert sonst seine Wirkung). Dazu gehören

 

- Fernseher

- Elektrogeräte (Mikrowelle, Funkwecker)

- schnurloses Telefon (Basisstation sowie Hörer)

- PC (sowohl Rechner wie Monitor!)

- Mobiltelefone

 

Wenn Sie ihr homöopathisches Mittel und Ihr angeschaltetes Mobiltelefon bei sich tragen müssen, dann eignet sich zum Schutz des Medikamentes eine strahlungssichere Fototasche, wie sie auch für den Flugtransport von Filmen in Fotogeschäften verkauft wird (z.B. "Foto-Safe" von der Fa. Hama, ca. 22 Euro).

 

      Zahnarzttermine

Bitte sprechen Sie vorgesehene Zahnarztbesuche mit der Homöopathin ab, da z.T. Störungen der Mittelwirkung beobachtet worden sind.

 

Was die homöopathische Wirkung außerdem zunichte machen kann

 

      Zahnpasta

(Wir empfehlen homöopathische Zahnpasten wie z.B. "Elmex mentholfrei")

 

      Kaffee

Um Ihren gewohnten Lebensstil und die Lebensqualität zu erhalten, wollen wir Kaffeekonsum nicht grundsätzlich verneinen. Es sind zum Glück nur wenige homöopathische Mittel, die durch Kaffee gestört werden. Bitte nehmen Sie erst Rücksprache, ob Ihr Mittel dabei ist.

 

      Alkoholika / Getränke

Alkohol ist in Maßen erlaubt. Störend sind aber alkoholische Mixgetränke mit bzw. als Purgetränke:

 

- Cola

- Cola light

- Red Bull

 

      Pfefferminze, Campher, Menthol

 

- Pfefferminztee (Inhalt von Kräuterteemischungen beachten!)

- "Tictac"

- Mentholbonbons (Hustenbonbons, "Fishermans friend")

- Kaugummi

- mentholhaltige Fu§cremes ("Efasit")

- "Pferdesalbe"

- Erkältungssalben ("Pinimenthol", "Menthopini" etc.)

- Franzbranntwein-Einreibungen

- pfefferminzhaltige Schokoladen oder Eissorten ("After eight", "Schlumpfeis", etc.)

 

Hinweise zur optimalen Einnahme von homöopathischen Medikamenten

 

      Wenn ein Mittel für die ganze Familie verwendet wird, sollen bei der Entnahme zuviel herausgerutschte Kügelchen nicht wieder zurückgetan werden, da die "energetische Information" der Hand bereits auf dem Kügelchen ist. Nehmen Sie das Mittel allein, können Sie zuviel entnommene Kügelchen in Ihr Behältnis zurückgeben.

 

      Die Kügelchen unter der Zunge zergehen lassen.

 

      Ca. 15 Minuten Abstand vor und nach den Mahlzeiten einhalten (Getränke eingeschlossen).

 

      Ca. 15 Minuten Abstand nach dem Zähneputzen einhalten (bis der Zahnpastageschmack weg ist). Kein Ausspülen des Mundes mit Wasser vor der Einnahme.

 

      Bei "Einnahme vor dem Zubettgehen" das Zähneputzen einfach eine Viertelstunde vorziehen. Nach der Einnahme nichts mehr essen oder trinken.

 

      Generell nach der Einnahme nicht mit Wasser den Mund ausspülen.

 

 

Falls Sie den Verdacht haben, Ihr Mittel habe seine Wirkung verloren, halten Sie bitte Rücksprache mit mir.

Gute Besserung wünscht Ihnen

 

Dr. Birgit Bollmann